Alles dreht sich um das Brautpaar – und die Musik

Sie schafft Atmosphäre, bringt Spaß und gute Laune – kaum etwas ist am Tag der Hochzeit so wichtig wie die passende musikalische Untermalung. Individuell eingesetzt kann Hochzeitsmusik Emotionen unterstützen und Erinnerungen wecken, fehlen aber darf sie auf keinen Fall.

Musik gehört zu einer Hochzeit wie Salz zur Suppe, dabei soll sie die Feierlichkeiten stilvoll unterstützen ohne zu aufdringlich oder schnulzig zu sein. Gerade im offiziellen Teil der Feierlichkeiten oder der Zeremonie selbst ist die Auswahl entscheidend, denn dieser Moment wird nicht nur dem Brautpaar selbst sondern auch den Gästen in Erinnerung bleiben und das möglichst in guter. Zu laute, zu schrille oder zu schnulzige Musik kann die gesamte Stimmung der Feier auf ungewollte Art und Weise beeinflussen was die sorgfältige Auswahl der passenden Hochzeitsmusik zu einem wichtigen Planungspunkt macht.

Spezielle Hochzeits-DJs, Bands oder auch Solokünstler wissen worauf es ankommt und verfügen über ein ansprechendes Repertoire an passenden Titeln um jede Hochzeitsfeier individuell und persönlich zu machen. Sie wissen genau was während der Zeremonie gut ankommt und was eher nicht, womit die Gäste am ehesten zum Tanzen eingeladen werden und wie auch das Hochzeitsessen zu einer wahren Sinfonie wird. Livemusik hat dabei nicht nur den Vorteil, dass man sich an diesem besonderen Tag nicht selbst um die Musik kümmern muss, sie kann auch auf die jeweilige Stimmung der Gäste eingehen: Während selbst zusammengestellte Playlists wenig Raum für Veränderungen lassen können beauftragte Hochzeitsmusiker individuell einschätzen ob die Musik ankommt oder man eine andere Richtung einschlagen muss um die Feier „zu retten“.

Weil Hochzeitsmusik mehr ist als nur Partymusik nach der Feier lohnt es sich, in einen guten Musiker, eine Hochzeitsband oder einen DJ zu investieren – damit der Tag in schöner Erinnerung bleibt.