Kategorien
Main

Professionelle Zahnreinigung – Wie oft?

Das Intervall, in welchem die professionelle Zahnreinigung vorgenommen wird, sollte man zusammen mit der Prophylaxeassistentin und dem Zahnarzt festlegen. Jedoch ist es fast nicht möglich, sämtliche Schmutznischen selbstständig ideal zu pflegen. Es wird dazu geraten, die Prophylaxe im Normalfall zwei Mal jährlich durchführen zu lassen. Wenn Patienten ein geringes Risiko für Parodontitis und Karies haben sowie eine ideale Mundhygiene aufweisen, ist es möglich, das ein Besuch im Jahr völlig genügt. Haben Personen eine besonders schlechte Mundhygiene, wird bei ihnen das Intervall der individuellen Prophylaxe möglicherweise ebenso drei Monate lauten. Selbst bei Patienten, die unter chronischer Parodontitis leiden, besteht die Möglichkeit, dass zwei Termine jährlich zur Zahnreinigung nicht ausreichen.

Bei Paradontitis häufiger zur Individualprophylaxe

Manches Mal müssen Patienten mit einem kranken Zahnhalteapparat bis zu vier Mal jährlich zur Prophylaxeassistentin und den Zahnarzt gehen. Vor einer Parodontitisbehandlung ist es unverzichtbar, dass der sich der Plaque, der sich oberhalb des Zahnfleisches befindet, zerstört wird, ehe der Zahnmediziner bei zahnarzt-berlin-mitte.org unterhalb des Zahnfleisches den Biofilm subgingival beseitigt. Damit eine Stabilisierung der parodontalen Verhältnisse erreicht wird, ist diese professionelle Zahnreinigung häufig unverzichtbar. Man spricht daher von dieser unterstützenden parodontalen Therapie. Hier ist das Intervall individuell zu bestimmen. Jedes Jahr ist es notwendig, das eine individuelle und patientenbezogene Erhebung bestimmter Risikoaspekte der Parodontitis erfolgt, damit die Intervalle für die Behandlungen je nach Situation angepasst werden können. Beim jeweiligen Patienten wird der Parameter festgelegt durch den Mundhygieneindex, den Entzündungszustand des Zahnfleisches, wenn geraucht wird, ein horizontaler sowie vertikaler Knochenabbau, Zahnverlust und mindestens fünf Millimeter große Sondierungstiefen vorhanden sind. Selbst systemische Faktoren, wie zum Beispiel Stress, Interleukin-1-Polymorphismus und Diabetes Mellitus spielen bei der Bestimmung des Parameters eine wichtige Rolle.
Kategorien
Reise

Auf nach Sylt

Die beliebte Insel Sylt in der Nordsee lässt sich mit dem Flugzeug, mit dem Zug oder mit dem Auto erreichen. Wer mit dem eigenen Fahrzeug anreisen möchte, hat die Möglichkeit, entweder die Fähre von Dänemark aus zu nehmen oder den Autoreisezug, der von dem in Nordfriesland gelegenen Ort Niebüll aus startet. Das ist eine bequeme und kurzweilige Fahrt, die in Westerland auf Sylt endet. Westerland ist das Zentrum der Insel und bietet zahlreiche Unterkunftsmöglichkeiten.

 

Aufenthalt in Westerland

In Westerland können Erholungssuchende zwischen verschiedenen Übernachtungsmöglichkeiten wählen. Urlauber, die auf Unabhängigkeit großen Wert legen, sind mit einer Ferienwohnung bestens beraten. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Reise allein, zu zweit oder mit der ganzen Familie angetreten wird. Die Auswahl an Ferienwohnungen ist groß. Westerland hat knapp 10.000 Einwohner. Der Flughafen Sylt liegt zwei Kilometer östlich des Ortes, die Bahn und der Autoreisezug laufen direkt im Ort ein.

 

Mit dem Autoreisezug nach Sylt

Der Autoreisezug wird auch als Sylt Shuttle bezeichnet. Die Fahrt beginnt im Terminal Niebüll und führt über den Hindenburgdamm nach Westerland. Der Hindenburgdamm wurde im Jahr 1927 eröffnet. Er ist mehr als elf Kilometer lang. Befördert werden Autos, Motorräder und kleinere Wohnmobile. Aus Sicherheitsgründen sind größere Wohnmobile nicht zugelassen.

 

Die Fähre für größere Fahrzeuge

Als Alternative bietet sich für diese Fahrzeuge die Benützung der Sylt Fähre an. Sie startet im dänischen Hafen Havneby, die Überfahrt dauert 40 Minuten. Das Fährschiff legt im Lister Hafen im Norden der Insel an. Die Distanz zwischen List und Westerland beträgt 16 Kilometer. Mit dem Autoreisezug wird nach 35 Minuten die Endstation Westerland erreicht. Sowohl mit der Fähre als auch mit dem Autoreisezug lässt sich der Urlaub bereits entspannt beginnen.

Kategorien
Tipps

Professionelle Gebäudereinigung für Ihr Unternehmen

voltamax / Pixabay

Unternehmen glänzen nicht nur durch Ihre Kundenfreundlichkeit oder den Produkten, sondern auch das Umfeld muss passen. Wenn ein Kunde eine Firma oder ein Geschäft betritt und dieses als „schmutzig“ wahrgeworden wird, dann ist schon mal der erste Eindruck negativ. Egal ob sanitäre Anlagen oder der Fußboden. Sollen viele Kunden angelockt werden oder möchte man sich nach außen hin positiv präsentieren dann muss auch eine gewisse Reinheit auf dem Gelände und im Gebäude gewährleistet werden.

Mehr als nur einfach drüberwischen

Mit einem Staubsauger, bisschen Wasser und einem Mikrofasertuch ist nicht die gesamte Arbeit getan. Viele vergleichen das Saubermachen mit Ihrem eigenen Haus oder Ihrer Wohnung. Allerdings gehört zu einer betrieblichen Reinigung vielmehr. Tagsüber entsteht ein großer Andrang. Menschen mit sauberer Kleidung betreten die Räume oder Menschen, die gerade von der Arbeit kommen und mehr als nur den Straßendreck unter den Schuhen tragen. Befinden sich dann noch Teppiche im Gebäude, dann wird es richtig kompliziert.

Es gibt Dreckrückstände, die sich nicht einfach so mit Wasser entfernen lassen. Hier müssen professionelle Mittel her. Aber nicht nur die Mittel sind ausschlaggebend, sondern auch ein sachkundiges Personal, welches weiß, wie man damit umgeht. Die Gebäudereinigung Berlin kennt diese Probleme und besitzt deshalb ein hoch qualifiziertes Team, welches immer eine Lösung für hartnäckige Verschmutzungen hat.

Auch außen soll es glänzen

voltamax / Pixabay

Ganz wichtig sind die Scheiben. Schlieren, Regentropfen oder einfach nur Dreck wirkt alles andere als schön. Besonders bei Hochhäusern erscheint die Reinigung etwas komplizierter, vor allem wenn es sich um Fenster handelt, die nicht komplett geöffnet werden können. Zur Gebäudereinigung gehört auch die Reinigung der einzelnen Fenster. Diese Arbeiten werden mit Hebebühnen von außen erledigt. Dabei kann es sich um schwindelerregende Höhen handeln, die für die Mitarbeiter eines Reinigungsteams kein Problem darstellen.

Kategorien
Tipps

Alles dreht sich um das Brautpaar – und die Musik

Sie schafft Atmosphäre, bringt Spaß und gute Laune – kaum etwas ist am Tag der Hochzeit so wichtig wie die passende musikalische Untermalung. Individuell eingesetzt kann Hochzeitsmusik Emotionen unterstützen und Erinnerungen wecken, fehlen aber darf sie auf keinen Fall.

Musik gehört zu einer Hochzeit wie Salz zur Suppe, dabei soll sie die Feierlichkeiten stilvoll unterstützen ohne zu aufdringlich oder schnulzig zu sein. Gerade im offiziellen Teil der Feierlichkeiten oder der Zeremonie selbst ist die Auswahl entscheidend, denn dieser Moment wird nicht nur dem Brautpaar selbst sondern auch den Gästen in Erinnerung bleiben und das möglichst in guter. Zu laute, zu schrille oder zu schnulzige Musik kann die gesamte Stimmung der Feier auf ungewollte Art und Weise beeinflussen was die sorgfältige Auswahl der passenden Hochzeitsmusik zu einem wichtigen Planungspunkt macht.

Spezielle Hochzeits-DJs, Bands oder auch Solokünstler wissen worauf es ankommt und verfügen über ein ansprechendes Repertoire an passenden Titeln um jede Hochzeitsfeier individuell und persönlich zu machen. Sie wissen genau was während der Zeremonie gut ankommt und was eher nicht, womit die Gäste am ehesten zum Tanzen eingeladen werden und wie auch das Hochzeitsessen zu einer wahren Sinfonie wird. Livemusik hat dabei nicht nur den Vorteil, dass man sich an diesem besonderen Tag nicht selbst um die Musik kümmern muss, sie kann auch auf die jeweilige Stimmung der Gäste eingehen: Während selbst zusammengestellte Playlists wenig Raum für Veränderungen lassen können beauftragte Hochzeitsmusiker individuell einschätzen ob die Musik ankommt oder man eine andere Richtung einschlagen muss um die Feier „zu retten“.

Weil Hochzeitsmusik mehr ist als nur Partymusik nach der Feier lohnt es sich, in einen guten Musiker, eine Hochzeitsband oder einen DJ zu investieren – damit der Tag in schöner Erinnerung bleibt.

Kategorien
Tipps

Baustellensicherheit in Berlin

Legen Sie von Anfang an Wert auf Sicherheit

Baustellensicherheit, ein Thema mit dem sich wirklich jeder Bauherr auseinandersetzen muss. Unabhängig, ob es sich hierbei um eine private oder geschäftliche Baustelle handelt. Gerade bei der geschäftlichen Baustelle geht es nicht darum, das Firmengebäude vor Werksspionage zu schützen. Im Allgemeinen muss ein Bauherr dafür sorgen, dass unbefugte Dritte keinen Zugang zur Baustelle haben, da er für Schäden und Verletzungen der betroffenen Personen haften muss. Eben aus diesem Grund, muss der Bauherr eine spezielle Bauherrenversicherung abschließen. Die je nach Versicherungsgesellschaft eine entsprechende Klausel beinhaltet, die eine Bewachung an bestimmten Zeiten vorschreibt. So oder so, um einen Vermögensverlust aufgrund von Diebstählen oder Schäden an der Gebäudesubstanz zu verhindern, ist eine umfassende Baustellensicherheit unerlässlich.

Baustellensicherheit – der Sicherheitsdienst

Sie suchen nach einem Sicherheitsdienst in Berlin für die Bewachung Ihrer Baustelle, dann sind Sie bei wewatch-security.com an der Richtigen Adresse. Dank des Unternehmens wird Ihr Bauobjekt nicht nur während der Nacht umfassend geschützt, sondern auch unter Tage kann eine umfassende Zutrittskontrolle beauftragt werden. Dabei findet eine Zugangskontrolle statt, die die Baustellenmitarbeiter durchlaufen müssen. Daneben prüft der Sicherheitsdienst, ob der angesetzte Arbeitsablauf tatsächlich eingehalten wird, ermittelt Schwarzarbeiter und prüft ob die abgerechneten Leistungen wirklich durchgeführt wurden. Zudem haben Sie die Möglichkeit weitere Dienstleistungsbestandteile rund um die Baustellensicherheit zu buchen. Beispiele hierfür währen, die Stellung eines Aufzugführers oder einer Brandwache, Zugangscontainer oder Fahrzeuge usw. Alle Sicherheitskräfte der Firma sind nach den entsprechenden DIN-Normen zertifiziert, was Ihnen einen zuverlässigen Dienstleister garantiert. Wewatch-security.de steht für umfassende Sicherheitskontrollen rund um die Baustelle und das bei Bedarf 24 Stunden am Tag.

Kategorien
Tipps

Seriösen Schlüsseldienstleister finden – die Kriterien

Fällt die Tür ins Schloss, ist die Panik groß. Doch sich kopflos für den erstbesten Schlüsseldienst zu entscheiden ist keine gute Idee. Die man meistens durch eine überteuerte Rechnung bezahlen muss.

 

Ausgesperrt – so finden sie den richtigen Schlüsseldienstleister

  • Suchen Sie im Branchenbuch nach einen Schlüsseldienst in Ihrer Nähe. Mit Google wird man zwar schnell fündig, doch nur unter der Voraussetzung, einer gezielten Suche. Schlüsseldienst in Berlin ist ein zu unspezifischer Suchbegriff und man findet einen guten Dienst von z.b. www.schluesseldienstberlin.de/. Vor allem wenn die Webseite eines Schlüsseldienstleisters als Erstes erscheint, der seinen Firmensitz am anderen Ende der Stadt hat. In so einem Fall ist mit höheren Anfahrtskosten zu rechnen.

 

  • Erklären Sie dem Schlüsseldienst bei dem ersten Telefonat genau, was passiert ist. Wurde die Tür versehentlich zugezogen? Steckt ein Schlüssel in der Tür usw. Fragen Sie das Unternehmen gezielt nach den Anfahrtskosten. Sobald Sie eine unzureichende oder ausweichende Antwort erhalten, ist es besser, wenn Sie sich für einen anderen Dienstleister entscheiden.

 

  • Sobald der Monteur kommt, muss er sich mit einem Firmenausweis ausweisen können. Ein seriöser Schlüsseldienst fragt auch Sie nach Ihren Ausweis, sonst könnte ja jede4r x-beliebige Fremden, eine Wohnung öffnen lassen.

 

  • Der Schlüsseldienst muss Sie von Anfang an über die anfallenden Kosten informieren.

 

  • Sollte der Austausch des Schlosses notwendig werden, lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Notfalls kann die Tür behelfsmäßig bis zum nächsten Tag verrammelt werden.

 

  • Unterschreiben Sie auf keinen Fall die Auftragsbeschreibung, sollten Sie mit den Kosten nicht einverstanden sein.

 

  • Sofortzulagen sind zwar gesetzeswidrig, doch sind Zulagen in Form eines Wochenend- oder Nachtzuschlags erlaubt. Allerdings darf der Zuschlag maximal 100 % betragen. Ein höherer Zuschlag fällt unter Wucher und kann eingeklagt werden.

Kategorien
Gesundheit

Der Stuhl für Gamer!

Ein Gaming Stuhl ist bequem und wird Ihnen ganz sicher gefallen. Sie werden sehen, dass diese Stühle bereits jetzt sehr beliebt sind. Sie sind zwar auch schon etwas länger am Markt erhältlich, aber damit können Sie sich eine große Freude bereiten und das heute schon. Bei guten Gaming Stühlen spielt es überhaupt keine Rolle, wie groß Ihr Budget ist. Es findet sich für jeden Geldbeutel ein guter Gaming Stuhl. Sie sind nun auf der Suche nach einem Gaming Stuhl? Dann schauen Sie einfach noch heute beim Anbieter HIER vorbei. Hier bekommen Sie den perfekten Stuhl, der Ihnen nicht nur gefallen wird, sondern auch passen.

Kaufen Sie nicht irgendeinen Stuhl

Sie sollten eigentlich nicht nach den finanziellen Mitteln einkaufen gehen. Ein guter Stuhl kann günstig oder teuer sein. Wenn Sie einen guten Gaming Stuhl suchen, dann schauen Sie auf jeden Fall auf der Seite vorbei. Hier finden Sie mehrere unterschiedliche Modelle. Ausserdem haben Sie die Möglichkeit Ihren neuen Sessel genauer unter die Lupe zu nehmen. Sie können sich für ein Modell entscheiden, das eingebaute Lautsprecher besitzt. Diese verbinden sich dann mittels Bluetooth mit Ihrem Fernseher oder Ihrer Konsole. Sie müssen somit kein Kabel verlegen, was auch sehr lästig sein kann.

Das Platzangebot

Natürlich müssen Sie bei einem Gaming Stuhl vom den Anbieter von Dxracer auch mit etwas weniger Platz im Wohnzimmer rechnen. Aber Sie werden sehen, dass sich diese kleine Einschränkung durchaus lohnen kann. Sie haben auf jeden Fall die richtige Wahl getroffen. Die meisten Gaming Stühle sind schwarz und damit absolut neutral. Sie passen somit in jedes Wohnzimmer und Wohnambiente. Das heißt, es ist egal, wie Sie eingerichtet sind. Der Stuhl wird Ihren Wohnbereich noch einmal mehr aufwerten. Daher sollten Sie nun auch nicht mehr zögern und sich einfach noch heute einen der schönen Gaming Stühle aussuchen.
Kategorien
Tipps

Mist Abfluss verstopft!

Nicht nur bei der Toilette, sondern vor allem beim Waschbecken ist es mehr wie ärgerlich, wenn der Abfluss verstopft ist. Viele greifen im ersten Moment auf chemische Mittel zurück, in der Hoffnung, die Verstopfung zu lösen. Doch genau das ist das Problem, denn die typischen Abflussreiniger sind kleine Kügelchen, die bei Kontakt mit Wasser verklumpen. Eine harte Masse entsteht, die aufgrund ihrer hohen Festigkeit kaum bis gar kein Abwasser durchlässt. Die Folge, die Verstopfung wird schlimmer und unter Umständen wird sogar das Hauswasserwerk beschädigt.

Abfluss reinigen – die alternativen Möglichkeiten

Als erstes sollten Sie versuchen, Ihren Abfluss mit einer Saugglocke zu reinigen. Diese gibt es mittlerweile in vielen verschiedenen Ausführungen. Alle funktionieren jedoch nach dem gleichen Prinzip, dem Über- und Unterdruck. Auch, wenn Sie das Rohr wieder frei bekommen, sollten Sie sich überlegen, was Sie tun, damit es erst so weit kommt. Gerade ölhaltige Flüssigkeiten, wie Sahne, das restliche Öl aus der Pfanne mit der Sie Ihr Steak angebraten haben usw. haben nichts im Ausguss verloren. Sobald warmes Öl mit kaltem Wasser in Kontakt kommt verklumpt es sich und lagert sich an den Engstellen des Abflussrohres ab. Kommen dazu noch Essensreste und andere Dinge ist die Rohrverstopfung so gut wie vorprogrammiert.

Tipp: Sollte der Versuch nicht anschlagen, beauftragen Sie einen kompetenten Dienstleister, der die Verstopfung Ihrer Abflussrohre beheben soll.

Eine weitere Möglichkeit zur Reinigung eines verstopften Abflussrohres ist die Rohrreinigungsspirale. Die Ausführung für den Hausgebrauch ist etwas kürzer und funktioniert nur mechanisch. Am Ende hat sie Spiralen in die sich die Partikel der Verstopfung hängen. Man bohrt sich sozusagen langsam durch die verstopfte Stelle durch, bis Sie wieder gängig ist. In der Regel lassen sich mit der kleinen Ausführung der Rohrreinigungsspirale die meisten Verstopfungen beseitigen, allerdings nur die, die in der Reichweite liegen. Für tieferliegende Verstopfungen muss dann doch ein Fachmann beauftragt werden.

Kategorien
Reise

Palma de Mallorca – mehr als nur eine spanische Partymeile

Sonne, Strand und Meer und natürlich Party, Party, Party – In der Regel erwartet man auf Mallorca nicht mehr. Doch die spanische Insel hat bei Weitem mehr zu bieten. Traumhafte Naturschönheiten und interessante Sehenswürdigkeiten. Überreste, die viel von der Geschichte Mallorcas erzählen.

Interessante Sehenswürdigkeiten auf Mallorca – die man gesehen haben sollte

In der Hauptstadt Mallorcas, Palma, findet man die erste Sehenswürdigkeit der Insel, die Kathedrale La Seu. Der Bau des mächtigen Sakralbaus begann im dreizehnten Jahrhundert. Allerdings sollte die Fertigstellung dreihundert Jahre dauern. Das Wahrzeichen von Palma sieht vor allem in der Nacht besonders toll aus, da die Kirche besonders schön beleuchtet wird. Nach der Besichtigung der Kathedrale solltest du dir die Zeit nehmen, durch die schmalen Gassen der Altstadt zu bummeln. Bei deiner Erkundungstour solltest du natürlich auch die Tapas im Viertel La Llotja probieren. Vor allem das Restaurant La Boveda besuchen. Ein erstklassiges Restaurant, dass berühmt ist für die typische spanische Küche.

Eine weitere Sehenswürdigkeit auf Mallorca, die man sich nicht entgehen lassen sollte, ist die Eisenbahn die von Soller nach Palma geht. Die Bahn stammt aus den Jahr 1912 und war ursprünglich für den Waren- und Personenverkehr gedacht. Heute ist der Rote Blitz ein Highlight, dass man sich bei einem Urlaub auf Mallorca nicht entgehen lassen sollte. Die Schmalspurbahn fährt mehrmals am Tag zwischen Soller und Palma. Eine gute Gelegenheit für Sie sich die traumhafte Kulisse der Insel näher anzusehen ohne selbst fahren zu müssen. Lassen Sie sich von der atemberaubenden Kulisse der Orangenbaumplantagen und der Olivenhaine auf der Insel begeistern. Sie interessieren sich für weitere Sehenswürdigkeiten der Insel, buchen Sie auf tourguideme-mallorca.com einen entsprechenden Tourenguide.

Kategorien
Gesundheit

Teilprothesen – es gibt unterschiedliche Ausführungen

Gerade im Bereich der Teilprothesen gibt es unterschiedliche Ausführungen, die sich nicht nur anhand Ihres Materials und dem Zeitaufwand unterscheiden, der in die Herstellung investiert werden muss. Daneben zeigen sich auch deutliche Unterschiede in der Ästhetik und dem Kaukomfort.

Was sind Coverdenture-Prothesen?

Coverdenture-Prothesen sind Vollprothesen nicht unähnlich. Sie werden verwendet, wenn nur noch sehr wenig eigene Zähne vorhanden sind. Dabei dienen Teleskopkronen oder Stege als Verbindungselement. Weitere Informationen über  Zahnimplantate aus Berlin finden sie hier .

Was sind Stegprothesen?

Die Ausführung der Teilprothese „Stegprothese“ hat ihren Namen erhalten, aufgrund des Umstands, dass Sie über einen Steg der festverankert wurde zwischen zwei Zähnen an ihren Platz gehalten wird. Die Stegprothese kommt immer dann zum Einsatz, wenn zum Beispiel die vier vorderen Schneidezähne oben und/oder unten zu ersetzen sind. Dabei werden die Eckzähne überkront, um den Halt zu verbessern. Natürlich gibt es weitere Ausführungen von Teilprothesen, wie zum Beispiel:

  • Die Geschiebeprothese
  • Die Teleskopprothese usw.

Um die eigenen Zähne zu erhalten, ist es wichtig, dass man seine Zahnpflege verbessert. Schließlich sind die besten Zähne, die eigenen.

Zahnpflege – auf was muss man achten?

Ordentliche Zahnpflege heißt, dass man mindestens zwei Mal am Tag seine Zähne putzen muss. Dabei sollte die Zahnbürste bzw. der Bürstenaufsatz der elektrischen Zahnbürste nicht zu hart sein, um das Zahnfleisch nicht zu verletzen. Natürlich müssen auch Dentalbürstchen zum Reinigen der Zahnzwischenräume regelmäßig zum Einsatz kommen, denn gerade zwischen den Zähnen können sich unerkannt festsetzen und verwesen. Der optimale Nährboden für Karies und Parodontitis. Um dem entgegenzuwirken ist eine halbjährige professionelle Zahnreinigung Pflicht.