Palma de Mallorca – mehr als nur eine spanische Partymeile

Sonne, Strand und Meer und natürlich Party, Party, Party – In der Regel erwartet man auf Mallorca nicht mehr. Doch die spanische Insel hat bei Weitem mehr zu bieten. Traumhafte Naturschönheiten und interessante Sehenswürdigkeiten. Überreste, die viel von der Geschichte Mallorcas erzählen.

Interessante Sehenswürdigkeiten auf Mallorca – die man gesehen haben sollte

In der Hauptstadt Mallorcas, Palma, findet man die erste Sehenswürdigkeit der Insel, die Kathedrale La Seu. Der Bau des mächtigen Sakralbaus begann im dreizehnten Jahrhundert. Allerdings sollte die Fertigstellung dreihundert Jahre dauern. Das Wahrzeichen von Palma sieht vor allem in der Nacht besonders toll aus, da die Kirche besonders schön beleuchtet wird. Nach der Besichtigung der Kathedrale solltest du dir die Zeit nehmen, durch die schmalen Gassen der Altstadt zu bummeln. Bei deiner Erkundungstour solltest du natürlich auch die Tapas im Viertel La Llotja probieren. Vor allem das Restaurant La Boveda besuchen. Ein erstklassiges Restaurant, dass berühmt ist für die typische spanische Küche.

Eine weitere Sehenswürdigkeit auf Mallorca, die man sich nicht entgehen lassen sollte, ist die Eisenbahn die von Soller nach Palma geht. Die Bahn stammt aus den Jahr 1912 und war ursprünglich für den Waren- und Personenverkehr gedacht. Heute ist der Rote Blitz ein Highlight, dass man sich bei einem Urlaub auf Mallorca nicht entgehen lassen sollte. Die Schmalspurbahn fährt mehrmals am Tag zwischen Soller und Palma. Eine gute Gelegenheit für Sie sich die traumhafte Kulisse der Insel näher anzusehen ohne selbst fahren zu müssen. Lassen Sie sich von der atemberaubenden Kulisse der Orangenbaumplantagen und der Olivenhaine auf der Insel begeistern. Sie interessieren sich für weitere Sehenswürdigkeiten der Insel, buchen Sie auf http://tourguideme-mallorca.com einen entsprechenden Tourenguide.